Informatives

Urlaub in Coronazeiten



(11.01.2021) Der Ambulante Hospizdienst Wilhelmshaven-Friesland e. V. begleitet und betreut Patienten und Angehörige.
Den folgenden Text verfasste der Vorsitzende Dr. Klaus Raab.

„Urlaub in Coronazeiten“
Fast könnte man geneigt sein zu fragen: „Muss das denn sein?“
Es hat gutgetan. Nach all den sich überstürzenden und teilweise widersprüchlichen Nachrichten zur Lage über Funk und Fernsehen war der Abstand angenehm.
Natürlich begegneten einem auf verschiedenste Weise die Nebenwirkungen von Corona. Wir mussten uns auf den Campingplätzen voranmelden und nachfragen, ob wir kommen dürfen. Für Wohnmobilisten eigentlich ungewöhnlich. Das machte ja gerade das Hobby aus: ungebunden sein, heute hier, morgen da. Manche Plätze hatten auch keine Kapazitäten, weil nur jede zweite Stellfläche vergeben werden durfte. Bei einigen waren die Sanitäranlagen geschlossen: „Ihr habt ja euer Bad an Bord.“ Ohne Maske wurden einem beim Bäcker keine Brötchen verkauft.
Aber die österreichische Gemütlichkeit entschädigte. Wir erlebten Alphornblasen auf dem Campingplatz: drei Meter lange Instrumente aus Holz, und das vor einer beeindruckenden Bergkulisse. An der spontan gezimmerten Freiluftbar mussten wir dann zwar die eigenen Gläser mitbringen, aber das war aushaltbar.
Wir hatten einen wunderschönen Platz gefunden mit Panoramablick auf die Berge. Die Fahrräder samt Elektrounterstützung hatten wir dabei. Es gab ein wunderbar ausgebautes Radwegnetz. Das wünschen wir uns für Wilhelmshaven.
Die Speisenkarten in den Gaststätten wirkten etwas verarmt, aber die Schwammerl und Braten aus dem Ofen haben wie früher geschmeckt.
Schließlich hatten wir noch eine Fahrt nach Salzburg zu einer Aufführung von „Jedermann – das Spiel vom Sterben des reichen Mannes“ geplant. Allerdings hatten wir nicht bedacht, dass in diesem Jahr das 100. Jubiläum der Salzburger Festspiele war. Karten zu ergattern, wäre einem Fünfer im Lotto gleichgekommen. Aber wegen Corona fand die Aufführung als Streaming im Netz statt. War preiswerter.
Die Rückfahrt führte uns über einen sehr schönen Stellplatz in Bad Waldsee, über die Rhönkuppe, einem Platz mit morbidem Charme und schließlich Bad Pyrmont. Abends Abschiedsessen mit Schnitzel Wiener Art und Rückweg zum Wohnmobil mit Mund- und Nasenbedeckung.
Endlich wieder zu Hause.“

Der Ambulante Hospizdienst Wilhelmshaven-Friesland e. V.
Jeder Mensch möchte die letzte Zeit seines Lebens umsorgt und in vertrauter Umgebung verbringen. Doch für viele geht dieser Wunsch nicht in Erfüllung. Oft leiden Sterbende unter Einsamkeit, Schmerzen und dem Verlust der eigenen Würde.
Ambulante Hospizarbeit bildet die Basis und den Schwerpunkt der Hospizbewegung. Durch individuelle Unterstützung versuchen – zum größten Teil ehrenamtliche – Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter – den Kranken das Sterben in gewohnter Umgebung zu ermöglichen sowie ihre Angehörigen und Freunde zu entlasten. Sie begleiten sowohl den Kranken als auch die Angehörigen durch Gespräche, Besuche und andere vorher abgesprochene Hilfestellungen.
Darüber hinaus will die Hospizbewegung durch Öffentlichkeitsarbeit zu einer Entwicklung beitragen, deren Ziel es ist, einen ehrlicheren Umgang mit Sterben, Tod und Trauer zu ermöglichen.

Die ambulante Begleitung ...
... wird in häuslicher Umgebung, im Krankenhaus oder im Pflegeheim durchgeführt. Der Einsatz der ehrenamtlichen Begleiter findet auf Wunsch und nach individueller Absprache zu den unterschiedlichsten Zeiten statt. Oft entsteht ein enger, persönlicher Kontakt zu den Familien. Um auf diese höchst anspruchsvolle Aufgabe vorbereitet zu sein, werden die ehrenamtlichen Begleiter intensiv geschult, vorbereitet und regelmäßig weitergebildet. Während ihrer begleitenden Tätigkeit werden unsere Ehrenamtlichen ihrerseits später von professionellen Supervisoren unterstützt und begleitet. Die Supervision hilft, wieder die nötige professionelle Distanz zurückzugewinnen. Sie schult die Wahrnehmung zwischenmenschlicher Beziehungen und Zusammenhänge. Darüber hinaus finden regelmäßig Gruppenabende statt, in denen sich die Mitglieder der Einsatzgruppe austauschen können und von den Erfahrungen anderer lernen.

Weitere Informationen erhalten Sie im Büro des Ambulanten Hospizdienstes unter 04421/745258 (Mo/Mi/Fr: 9 bis 12 Uhr).
www.hospiz-whv-fri.de
info@hospiz-whv-fri.de


Weitere Informationen auch unter:
» www.hospiz-whv-fri.de

  • Keine Einträge vorhanden!

    Sehen was morgen los ist!




  • Keine Einträge vorhanden!

    Sehen was morgen los ist!




  • Keine Einträge vorhanden!

    Sehen was morgen los ist!