Naturbestattung im RuheForst Klosterhof Grabhorn



(04.06.2019) Im Wandel der Jahreszeiten im Herzen des Waldes Ruhe finden – das macht RuheForst aus.
Vögel und andere Waldbewohner, frische Waldluft, leiser Wind in den Blättern der Bäume – so fühlt sich RuheForst an.
Mit der Natur und ihren Bewohnern im Einklang – das ist RuheForst.
Der ewige Kreislauf des Lebens – des Werdens und Vergehens – spiegelt sich im Wald im Wandel der Jahreszeiten. Die RuheBiotope im RuheForst Klosterhof Grabhorn sind der Ort, an dem die Urnen mit der Asche des Verstorbenen wieder Teil des Waldbodens werden. Das Biotop wird Lebensraum für die Bewohner des Waldes. Nachhaltigkeit wird großgeschrieben.
Den Lieblingsbaum wachsen zu sehen, unter dem man dereinst die letzte Ruhe findet: Im RuheForst ist das Realität.
Immer mehr Menschen suchen sich den Baum, an dem sie bestattet werden wollen, bereits zu Lebzeiten aus. Sie besuchen ihn regelmäßig, fotografieren ihn, erzählen ihm von Sorgen und Nöten – der „eigene Baum“, der standhaft, nachhaltig und fest verwurzelt immer für Sie da ist.
Der RuheForst Klosterhof Grabhorn steht allen Menschen als letzte Ruhestätte offen, unabhängig von ihrer Konfession und Herkunft. Die Asche der Verstorbenen wird hier in biologisch abbaubaren Urnen in sogenannten Ruhebiotopen beigesetzt. Dies sind ausgewählte Waldbäume sowie Gehölz-Gruppen, Findlinge oder Baumstubben, um die herum bis zu 18 Grabstellen kreisförmig angeordnet sind. Das Grab wird mit einem Schild mit eingraviertem Namen, Geburts- und Sterbedatum des Verstorbenen gekennzeichnet.
Als Alternative zu herkömmlichen Bestattungsarten geht der RuheForst® neue Wege:
- idyllische Natur, keine Grabpflege
- individuelle Gestaltung der Beisetzung
- Nutzungsdauer von bis zu 99 Jahren bei einmaliger Zahlung
Lernen Sie den RuheForst kennen:
Im Rahmen regelmäßiger öffentlicher Führungen informiert die Familie Kaempfe vor Ort über die Waldbestattung. Diese finden in der Regel jeweils 14tägig am Samstag um 14.15 Uhr statt. Die Termine werden auf der Homepage www.ruheforst-grabhorn.de sowie im „Neuen Lotsen” und in dieser Ausgabe veröffentlicht.
Der Wald bewegt uns von Simone Naujack
Wenn wir hinauf zum Himmel blicken, denken wir an dich.
Wenn Vögel in den Ästen singen, erinnern wir uns an dich.
Wenn Wind in den Blättern rauscht, hören wir dich.
Wenn Sonnenstrahlen durch die Wipfel fallen, spüren wir dich.
Wenn Regen auf das Blätterdach klopft, fließen mit ihm unsere Tränen davon.


Weitere Informationen auch unter:
» www.grabhorn-ruheforst.de
  • LESUNG

    Schortens, 15:30 Uhr,
    Bürgerhaus Schortens, Vorlesewettbewerb ...

  • KINO

    Wilhelmshaven, 16:50 Uhr,
    Apollo im UCI Kino, Burning

  • JAHRMARKT

    Zetel, 06:00 Uhr,
    Ohrbült, Zeteler Markt

  • KINO

    Wilhelmshaven, 20:30 Uhr,
    UCI Kino, Sneak-Preview-Night

  • FLOHMARKT

    Wilhelmshaven, 10:00 Uhr,
    Am Handelshafen, Flohmarkt Trödler-Meile

  • SKAT

    Heidmühle, 19:00 Uhr,
    Friesland Bowling , Preisskat Skatclub WHV

  • KIDS

    Sande, 15:00 Uhr,
    Bibliothek Sande, Bilderbuchkino: ...

  • KINO

    Wilhelmshaven, 15:00 Uhr,
    UCI Kino, Malteser Film-Café: ...

  • KINO

    Schortens, 15:00 Uhr,
    Bürgerhaus, Mittwochs-Kino

  • KIDS

    Jever, 16:00 Uhr,
    Stadtbücherei, Lesung: Emily und ...

  • SENIOREN

    Sande, 15:00 Uhr,
    Leiners Landhotel, ...

  • KULINARISCHES

    Horumersiel, 15:30 Uhr,
    Restaurant Leuchtfeuer, Traditionelle ...

  • KIDS

    Schortens, 16:00 Uhr,
    Bürgerhaus, Theater Pfiffikus: ...

  • VORTRAG

    Wilhelmshaven, 19:30 Uhr,
    Deutsches Marinemuseum, Fremdwahrnehmung von ...